Inhalt-Aerzte

Aktuelle Themen

Aktuelle-Themen

Gerne informieren wir Sie über aktuelle Themen


tz / SAMSTAG, 4. Juli  2015

In Stadt und Land – Hier lässt sich der Super-Sommer richtig abwechslungsreich genießen.

So werden Sie richtig braun

Super-Sommer in Bayern, Sonnenhungrige stürmen Seen und Freibäder. Alle wollen knackig braun werden – aber wie schafft man das, ohne  eine Haut über Gebühr zu strapazieren? „Es gibt leider keine wirklich gesunde Bräune“, weiß Dr. Marcella Kollmann-Hemmerich vom autzentrum München-West in Obermenzing. „Bräune ist immer ein Zeichen dafür, dass die Haut versucht, sich vor schädlichen UV-Strahlen  zu schützen. Aber: Bei einer langsam erworbenen Bräune kann die Haut Eigenschutzmechanismen entwickeln – und die Hautschäden sind geringer.“ In der tz gibt die Dermatologin Tipps, wie man auf die sanfte Tour braun werden kann.

>> lesen Sie mehr hier

______________________________________________________________________

FREITAG, 17.APRIL 2015

Diagnose, Medikamente & Tipps: Der große tz-Report zum Start in die Pollenflug-Saison


Heuschnupfen: Was hilft, was schützt

>> lesen Sie mehr hier

______________________________________________________________________


Frühlingsfit für die Figur: Kryolipolyse plus Radiofrequenz

Jetzt im Frühling rücken kleine Fettpölsterchen und schlaffe Haut sowie unschöne Cellulite wieder verstärkt in den Blickpunkt. Rechtzeitig vor der Sommersaison machen wir unseren Patienten in Zusammenarbeit mit dem renommierten plastischen Chirurgen Grischa Müller (www.beauty-of-quality.de) ein besonderes Kombinationsangebot: Kryolipolyse und Radiofrequenzbehandlung zur Optimierung der Figur zu attraktiven Preisen. Kryolipolyse (Fettkühlung unter Vakuum) ist die neueste, innovative Methode um unerwünschten Fettpolstern ohne OP an den Kragen zu gehen.
 

Wie funktioniert das?

Fettzellen sind Kälte gegenüber anfälliger als umgebendes Körpergewebe. Bei der Kryolipolyse werden die Fettzellen deshalb nichtinvasiv (ohne Operation) mit einem Applikator unter Vakuum einfach weggefroren. Pro Sitzung sind Reduktionen von ca. 30% der Fettzellen realistisch. Erste Veränderungen treten bereits 2 Wochen nach Behandlung auf und sind nach circa 2 Monaten am sichtbarsten. Weitere Behandlungen können problemlos folgen. Am wirksamsten ist die Kryolipolyse bei Fettpölsterchen, die nicht auf Sport oder Diät ansprechen!

Das Ergebnis lässt sich in Kombination mit der Radiofrequenztherapie noch verbessern. Radiofrequenz ist eine sehr gute Möglichkeit, Gewebe zu straffen und zu festigen sowie unschöne Dellen an Bauch, Po und Oberschenkeln effektiv zu bekämpfen.  Mittels hochfrequentem Strom wird das Gewebe für mehrere Minuten auf 40 bis 45 Grad erhitzt. Das regt den Abtransport von Lymphe an, strafft das Kollagengewebe und festigt die Haut.  Die Behandlung ist angenehm, die behandelten Areale werden sanft erwärmt, die Haut wirkt sofort geglättet und gut durchblutet. Insgesamt sollten 4-6 Behandlungen im Abstand von 2-3 Wochen absolviert werden.

Unsere Praxen bieten für interessierte Patienten ein attraktives Kombinationsangebot aus beiden Methoden an, das Sie auch preislich überzeugen wird. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

______________________________________________________________________

Rosazea – was tun? : Dr. Marcella Kollmann im TZ vom 11. Februar 2015 

Ich leide an Rosazea, was kann ich tun, um meine Haut zu verbessern?

>> lesen Sie mehr hier

______________________________________________________________________


Nagelpilz, seit 5 Jahren mit Infrarot-Laser PinPointe behandelbar !   

Nagelpilz ist eine lästige Erkrankung, die oft mit unschönen Verfärbungen, Verdickungen, oder Krümelnagelbildung einhergeht. Bei den über 50 jährigen ist fast jeder Zweite von einer Pilzerkrankung der Nägel betroffen. Für viele Patienten ist dies auch ein großes  ästhetisches Problem. Häufig sind bereits schon  verschiedene Behandlungen ohne durchschlagenden Erfolg durchgeführt worden, so dass der Betroffene meint, sich mit dem Problem abfinden zu müssen. 

Was kann man konkret tun?

Ein leichter Nagelpilz, der nur mit einem geringfügigem Befall eines oder weniger Nägel verbunden ist, kann mit in der Apotheke freiverkäuflichen Tinkturen, Cremes oder Lacken, die Mittel gegen den Pilz enthalten, behandelt werden. Schnelle Erfolge können generell nicht erwartet werden, da der Nagel an den Füssen nur langsam wächst und die Behandlung so lange durchgeführt werden muss, bis die Pilzerkrankung vollständig beseitigt ist. Bei stärkerem Befall ist eine Therapie mit Tabletten, die über mehrere Monate eingenommen werden müssen, notwendig. Hierfür sind regelmäßige Blutkontrollen und Alkoholkarenz notwendig, da die Medikamente die Leber belasten können.

Ein neuer Meilenstein war die  Behandlung von Nagelpilzerkrankungen mit einem schonenden und  weitgehend schmerzfreien Laserverfahren. Dr. Messer hat im Februar 2010 den PinPointe-Laser aus den U.S.A. in Deutschland eingeführt. Mit Infrarotlicht kann der Nagelpilz somit unterhalb der Nagelplatte unschädlich gemacht werden. Der PinPointe-Laser hat in medizinischen Studien eine langfristige Tabletteneinnahme ersetzen und zu hohen Heilungsraten führen können.  Allerdings sind in der Regel mehrere Laserbehandlungen im Abstand von etwa 3 Monaten notwendig.  Eine sinnvolle Ergänzung  zur Optimierung der Nagelpilzbehandlung ist eine regelmäßige medizinische Fußpflege. 

___________________________________________________________________________________________________________________

Gesundheit – Sonnenallergie

Gibt es Abhilfe zur Sonnenallergie?

>> lesen Sie mehr

———————————————————————————————————

Sonne gesund –  32 Grad, 32 Tipps
Nur regelmäßige Kontrolle schütze vor Krebs

Pressebericht lesen

>> Seite 1

>> Seite 2

>> Seite 3

———————————————————————————————————

WM Finale: Die tz macht Sie fit wie die Weltmeister

Elf Ärzte erklären, wie sich auch die Fans perfekt aufs Finale vorbereiten.

>> Presseberich lesen

———————————————————————————————————

Veränderter Fleck: Dr. Marcella Kollmann im TZ Rageber

Einer meiner vielen Leberflecken hat sich innerhalb ganz kurzer Zeit verändert. Kann das Hautkrebs sein und was soll ich tun?

>> lesen Sie mehr hier

_______________________________________________________________

Eingewachsene Nägel: Dr. Marcella Kollmann im TZ Ratgeber

Ich leide an schmerzhaften eingewachsenen Zehennägeln. Mein Arzt mein, eine Operation sei die einzige Lösung. Gibt es noch andere Möglichkeiten?

>> lesen Sie mehr hier

_______________________________________________________________

Milbenallergie: Prof. Dr. Ralf Peter im TZ Ratgeber

Bei mir wurde eine Hausstauballergie festgestellt. Was kann ich tun?

>> lesen Sie mehr hier

_______________________________________________________________

Neurodermitis: Dr. Marcella Kollmann im TZ Ratgeber

Ich habe Neurodermitis, was kann ich tun, um meine Haut zu verbessern?

>> lesen Sie mehr hier

_______________________________________________________________

Venenleiden: Prof. Dr. Ralf Peter im TZ Ratgeber

Seit Monaten habe ich ein Schwergefühl in den Beinen, insbesondere, wenn ich länger stehen oder sitzen muss. Am Unterschenkel zeichnen sich bläuliche Adern ab.

>>  lesen Sie mehr hier..

______________________________________________________________

"Schönheit ist keine Frage des Alters" / TZ 21.11.2014 mit Dr. Marcella Kollmann

>> lesen Sie mehr hier

____________________________________________________________

Prof. Dr. Ralf Peter im TZ Ratgeber zum Thema "Dornwarze" / TZ 09.12.2014

>> lesen Sie mehr hier

________________________________________________________

Dr. Marcella Kollmann in der Gesundheitsserie der TZ "Winterkur für Ihre Haut" / TZ vom 11.12.2014

>> lesen Sie mehr hier

________________________________________________________

Dr. Marcella Kollmann im TZ Ratgeber vom 31.12.2015 zum Thema "Lästiges Schwitzen"

>> lesen Sie mehr hier

________________________________________________________

Dr. Marcella Kollmann im TZ Ratgeber vom 03.01.2015 zum Thema "Lippenpflege"

>> lesen Sie mehr hier

________________________________________________________

Dr. Marcella Kollmann im TZ Ratgeber vom 09.01.2015 zum Thema "Starke Behaarung"

>> lesen Sie mehr hier

________________________________________________________

Fr. Dr. Marcella Kollmann im heutigen TZ Ratgeber zum Thema "Dornwarzen"

>> lesen Sie mehr hier

________________________________________________________

Fr. Dr. Marcella Kollmann im heutigen TZ Ratgeber (27.01.2015) zum Thema "Volkskrankheit Hautkrebs"

>> lesen Sie mehr hier
>> Ärzte schlagen Alarm


Linie