Lasertherapie

Die moderne Lasertherapie kommt bei vielen verschiedenen Hauterkrankungen und -problemen zum Einsatz. Auch in unserer Praxis in München wenden wir dieses Verfahren an und nutzen hierzu verschiedene moderne Laser- und IPL-Systeme.

Jetzt online Termin buchen

Wie funktioniert die Lasertherapie?

Die Lasertherapie (Laser = Abkürzung für „Light Amplification by Stimulates Emission of Radiation“) ist ein Verfahren, das sich sehr gezielt auf bestimmte Hautstellen anwenden lässt. Hierbei richtet sich ein Lichtstrahl einer gewissen Wellenlänge auf die zu behandelnde Hautstelle. Dieses Licht passiert die oberste Hautschicht und gelangt in tiefere Schichten, wo es unter anderem einzelne Gefäße veröden und Bindegewebsfasern teilen kann. Auf diese Weise lässt sich das Hautbild schnell und sichtbar verbessern.

Für wen ist die Lasertherapie geeignet?

Grundsätzlich eignet sich die Lasertherapie für alle Patienten mit folgenden Hauterkrankungen / Hauterscheinungen:

  • Pigmentveränderungen wie Sonnenflecken oder Altersflecken
  • Besenreiser
  • Blutschwämmchen
  • gutartige Gefäßerweiterungen (Coupe Rose, Teleangiektasien)
  • unerwünschter Haarwuchs
  • Falten

Damit wir eine Laserbehandlung durchführen können, ist es wichtig, dass Sie nicht an einer akuten Hauterkrankung (wie zum Beispiel Lippenherpes oder schwarzer Hautkrebs) leiden. Auch ist eine Anwendung bei gebräunter Haut nicht möglich. In diesem Fall müssen Sie vor eine Behandlung abwarten, bis die Bräune verblichen ist. Die Haarentfernung mittels Laser ist nur bei dunklen Haaren sinnvoll, da sie bei anderen Haarfarben kaum den gewünschten Effekt erzielt.

Ob Sie selbst für die Lasertherapie geeignet sind, lässt sich nur in einem persönlichen Beratungsgespräch und nach einer entsprechenden Untersuchung in unserer Praxis feststellen.

Was kostet die medizinische Laserbehandlung?

Die Kosten einer Laserbehandlung sind abhängig von Art und Umfang der Behandlung und deshalb kaum pauschal zu nennen. Pro Sitzung ist mit Kosten ab etwa 200 Euro zu rechnen. Mit zunehmender Anzahl der Sitzungen erhöhen sich auch die Kosten. Achtung: In den meisten Fällen wird die Lasertherapie aus kosmetischen Gründen eingesetzt – in diesen Fällen zahlt die Krankenkasse die Behandlung nicht.

Jetzt online Termin buchen

FAQ

Wie lange dauert die Laser-Behandlung?

Die Behandlungsdauer richtet sich Art und Umfang der Anwendung. Auch der aktuelle Zustand der Haut und das Behandlungsziel haben einen Einfluss darauf, wie viele Sitzungen nötig sind. In einem persönlichen Gespräch und unter Berücksichtigung aller individuellen Faktoren lässt sich die Behandlungsdauer am besten abschätzen.

Ist die Behandlung mit Laser schmerzhaft?

Die Laserbehandlung gilt als schmerzarme Methode. Einige Patienten vergleichen das Gefühl während der Behandlung mit feinen Nadelstichen, die jedoch von den meisten als nicht schmerzhaft empfunden werden. Die wenigsten Patienten bitten um eine lokale Betäubung, die selbstverständlich möglich ist. Hierzu verwenden wir eine spezielle Creme, die die Haut für die Dauer der Behandlung oberflächlich betäubt.

Gibt es Risiken oder Nebenwirkungen?

Die Lasertherapie ist schon seit vielen Jahren fester Bestandteil verschiedener medizinischer und kosmetischer Behandlungen. Das Risiko von Komplikationen ist bei fachgerechter Durchführung sehr gering. Es kann jedoch zu leichten Rötungen und Schwellungen, manchmal auch zu Krustenbildung kommen. Diese Behandlungsfolgen klingen aber meist innerhalb von einigen Tagen von selbst wieder ab. In seltenen Fällen treten Juckreiz, Pustelbildung und eine länger anhaltende Krustenbildung auf. Sehr selten sind Pigmentverschiebungen oder Narbenbildungen.